Auch ein ehemaliger Rahdener Abiturient?


Jetzt Mitglied werden!


Auch ein ehemaliger Rahdener Abiturient?


Jetzt Mitglied werden!

Über uns

Hallo und herzlich willkommen bei „ERA – Ehemalige Rahdener Abiturienten e.V.“! Schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast!

Obwohl das Gymnasium Rahden bereits 1995 gegründet wurde, gab es bisher keinen Ehemaligenverein, der die Schule unterstützt und ein Ehemaligen-Netzwerk pflegt. Im Januar 2017 nahmen einige ehemalige Rahdener Gymnasiasten der Abiturjahrgänge 2014 und 2016 nun endlich mit der Gründung des Vereins „ERA – Ehemalige Rahdener Abiturienten e.V.“ diese Aufgaben in Angriff.

Bild des Vorstands
Unser Vorstand. Von links: Niklas Hörnschemeyer, Alexander Meyer und Annika Meinking

Ziele und Aufgaben

Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, die derzeitigen Schüler*innen des Gymnasiums der Stadt Rahden zu unterstützen.

Um diesem Ziel nahe zu kommen, möchten wir den Übergang von der Schule zur Berufsausbildung oder zum Studium erleichtern. Dazu haben wir ein stetig wachsendes Repertoire an Workshops ausgearbeitet, zu denen unter anderem eine Einführung in das Textsatzprogramm „LaTeX“, eine bevorstehende Vertiefung mit dem Schwerpunkt Lebenslauf und auch ein Statistik-Workshop gehören.

Neben den Workshops für Oberstufenschüler*innen, bieten wir auch Informationstage zum Thema Studienfinanzierung in der Oberstufe an und helfen bei den Berufsinformationstagen.

Unsere weiteren Ideen für die Unterstützung (ehemaliger) Schüler*innen sind

Wir wollen die Schüler*innen unserer ehemaligen Schule motivieren, sich fachlich weiterzubilden und sozial zu engagieren. Hierfür unterstützen wir beispielsweise den „Bunten Abend“ mit

Natürlich möchte ERA auch die Kontaktpflege von Ehemaligen untereinander unterstützen. Eine Möglichkeit bietet das jährliche Sommerfest am ersten Freitag nach den Sommerferien. Bei Getränken und Essen kommen ehemalige Schüler*innen, wie auch Lehrer*innen zusammen, um sich untereinander auszutauschen. Ferner bietet sich für Ehemalige, deren Abitur mehr als zehn Jahre zurückliegt, die Möglichkeit in die Abiturprüfungen einzusehen.

Weitere Ideen zum Netzwerkaufbau und zur Kontaktpflege sind

Um einen reibungslosen Start in ERA e.V. zu ermöglichen, bieten wir für Abiturient*innen ein beitragsfreies Jahr an. Weitere Informationen über ERA e.V. finden sich in der Vereinssatzung.

Unser Vorstand

In Hinblick auf die Studienwahl während meiner Schullaufzeit habe ich mir immer Ansprechpartner gewünscht, die bereits das studieren, für das ich mich interessiere, und die mir ihre Erfahrungen darstellen können. Daher entstand bei mir der Wunsch hier als Ehemaliger anzusetzen und den Schülern bei dieser wichtigen Entscheidung zu unterstützen. Auch viele weitere Bereiche, wie etwa die Praktikumswahl o.ä. sind in meinen Augen mit der Erfahrung anderer viel leichter zu treffen und auch umzusetzen.

Ich hoffe in diesem Sinne als Mitglied von ERA e.V. aktiv an diesen Punkten arbeiten zu können und Schülern am Gymnasium Rahden hier mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können. Es bietet sich die einmalige Gelegenheit, der Schule etwas zurückzugeben und einen positiven Effekt zu hinterlassen.
Ferner bietet sich so eine tolle Möglichkeit mit anderen Ehemaligen in Kontakt zu bleiben. Denn die Erfahrung zeigt, dass mit dem Beginn des Studiums oder der Ausbildung doch der ein oder andere Kontakt nur schwer zu halten ist. Im Rahmen eines Vereins hoffe ich, dies wieder aufnehmen zu können.

Ich freue mich also sehr auf eine gute Zeit als Mitglied von ERA e.V.

Im ERA e.V. möchte ich mich gerade deswegen engagieren, da ich weiß, wie befreiend und zugleich herausfordernd der neue Lebensabschnitt nach dem Abitur sein kann.

Insbesondere für Abiturienten, die nicht aus einer Akademikerfamilie stammen, kann es ungemein hilfreich sein, sich mit ERA-Mitgliedern zu vernetzen. Fragen rund ums Studium, die von Familienmitgliedern eventuell nicht beantwortet werden können, werden in diesem Umfeld schnell geklärt. Ganz egal, ob es sich um Fragen zum Auswahlverfahren, zur Zulassungsbeschränkung oder auch zur Studienfinanzierung (bspw. Stipendien) handelt.

Besonders über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung hätte ich in der Schulzeit gerne mehr erfahren. Ich möchte deshalb auch als Ansprechpartner für diejenigen da sein, die sich regelmäßig die Frage stellen: Wie finanziere ich mir überhaupt mein Studium?

Darüber hinaus ist es natürlich so, dass man im ERA e.V. Menschen mit völlig unterschiedlichen Werdegängen trifft, die dennoch alle einen gemeinsamen schulischen Hintergrund haben. So findet ein reger Austausch über Lebens- und Berufserfahrungen statt, den ich sehr schätze.

Ich freue mich auf die kommenden Mitgliedertreffen, das Miteinander und ganz besonders auf interessante Gespräche mit (ehemaligen) Schülern und Schülerinnen und dem Lehrpersonal.